Eine Alternative zum Weihnachtsbaum

Letzte Woche war ich wieder mal bei Depot und hatte fast körperliche Schmerzen, da ich mir ja vorgenommen habe momentan keine Deko einzukaufen. Nichts kaufen ist auch doof und macht keinen Spaß (warum müssen die auch ausgerechnet bei uns einen Depot eröffnen). Dafür hatte ich gestern einen super Aufräumtag im Keller und nun stehen dort vier vollbepackte Flohmarktkisten, die ich nächste Woche bei einer Dame abliefere, die jede Woche auf dem Flohmarkt anzutreffen ist und die damit ihre Rente aufbessert. Es wird also momentan ordentlich Platz für Neues geschafft. 😉
Nächste Woche kümmere ich mich aber erstmal um einen Weihnachtsbaum. Die wenigen Geschenke die ich brauche sind auch schon besorgt und müssen nur noch eingepackt werden (Plätzchen hat mein Freund gebacken, während ich faul auf dem Sofa lag). Der Baum von Ikea ist auch eine tolle Idee und eine Alternative für diejenigen, die keinen echten möchten, aber auf das Schmücken nicht verzichten wollen. Er verliert keine Nadeln und kann anschließend sehr platzsparend wieder verstaut werden. Außerdem lässt er sich sehr leicht transportieren und hinterlässt keine Tannennadeln im Auto, die sich immer nur mühevoll wieder entfernen lassen. 
Ikea Weihnachtsbaum
Foto: Ikea


3 Antworten zu “Eine Alternative zum Weihnachtsbaum”

  1. angie sagt:

    der baum sieht toll aus!!! und warum sollen nur wir frauen backen und kochen, lach!!! wunderschöne dekoration!!! liebe grüße zum 2. advent von angie

  2. Sehr schöner Post, weiter so ♥
    Hab gestern auch meinen Post über diesen tollen Stoff-Weihnachtsbaum veröffentlicht.

    Liebe Grüße zum 4. Advent

    http://www.handcraftmarie.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*