Müsli selber machen

Müsli selber machen ist kein Hexenwerk und man erhält das welbeste Müsli. Ok, die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, aber für mich ist dieses Müsli einfach das Beste. Zwischendurch kaufe ich immer mal fertig gemischte Müslis, aber keines schmeckt mir so richtig. Darum mache ich zwischendurch immer wieder das Rezept, das ich noch von der Kindergartenzeit meines Sohnes habe. Es ist auch sehr lecker als Zwischenmahlzeit oder wenn man keine Lust hat zu kochen. Ich hatte dieses auch im letzten Urlaub dabei und bei den anderen Urlaubsgästen kam es auch so gut an, dass mein Vorrat täglich kräftig schrumpfte (hatte es in der Gemeinschaftsküche stehen). Heute verrate ich Euch mein Lieblingsmüslirezept, probiert es aus…
Knuspermüsli

200 g kernige Haferflocken und/oder Hirseflocken
evtl. 50 g Weizenkeime
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Haselnüsse grob zerhackt
50 g Mandeln grob zerhackt
Prise Zimt und Vanille
3 EL Öl
3 EL Honig
(100 g Rosinen)
(100 g Trockenobst)
Haferflocken, Weizenkeime, Sonnenblumenkerne, Nüsse, Zimt und Vanille vermischen. Öl mit Honig leicht erwärmen, über die Mischung geben und verrühren. Alles auf ein Backblech mit Backpapier geben. Bei 160°C ca. 15 Minuten rösten. Nach 7 Minuten wenden.
Das Trockenobst kleinschneiden und mit den gewaschenen Rosinen dazugeben. Nochmals 2 Minuten im Backofen rösten. Abgekühlt in ein verschließbares Gefäß geben. Mit frischem Obst und Milch/Joghurt servieren.
Das Müsli hält sich mindestens 2 Wochen, es ist reich an Ballaststoffen und Eisen!
Ich persönlich lasse die Rosinen (mag ich nicht so) und das Trockenobst ganz weg. Stattdessen schneide ich mir einen frischen Apfel, eine Nektarine oder eine Mango in das Müsli und esse es mit einem Becher weißen Yoghurt.
Sooo lecker und sooo gesund!!!!


14 Antworten zu “Müsli selber machen”

  1. knöpfchen sagt:

    Mmmmhhhhh, das klingt aber sehr lecker und vor allem super gesund. Das muss ich auch mal probieren! Ich verlinke diesen Artikel mal in meinem morgigen Post und schreibe mir das Rezept sofort auf! NjamNajm… *indieKücherennundnachKörnernsuch*
    LG
    Dani

  2. Bianca sagt:

    Kommt genau richtig das Rezept! Mein Müsli ist nämlich alle – dann mach ich mir doch gleich mal selbst welches!
    LG, Bianca

  3. Danke für das Rezept, das werde ich ganz sicher ausprobieren, ich liebe Müsli!!!!
    Viele liebe Grüße, Yvonne

  4. Tinka sagt:

    Klasse, das probiere ich aus!! Gleich morgen hol ich die Zutaten!
    LG
    Tinka

  5. Uih, toller Tipp, dankeschön!
    Ich esse auch gerne Müsli, greife aber meist auch zu dem fertigen.
    Dein Rezept hört sich lecker an und dass man's für ein/zwei Wochen im Voraus machen kann ist für mich Faulpelz besonders praktisch. 😀

    Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren!

    Ganz liebe Grüße schickt Dir Sandra

  6. danke fürs Rezept. liebe Grüße

  7. House No. 43 sagt:

    Mhm sehr lecker sieht das aus und dann noch so gesund ! Ich mag es allerdings nicht so knusprig; aber das ist ja das Schöne am Müsli, das man so toll varieren kann. GLG Sabrina

  8. Ich liebe Müsli, werd ich mir mal gleich notieren! Herzlichen Dank…
    Liebe Grüße
    Susanne

  9. versponnenes sagt:

    Hej Sybille,

    Rosinen mag ich auch nicht… wir haben im letzten Urlaub in Dänemark bei einem Brunch das weltbeste Müsli gegessen und suchen nun überall karamellisierte Pekannüsse… vielleicht hast Du einen Tipp?

    Deine Bilder sehen zuuuuu köstlich aus!!!

    Ein schönes Wochenende! Katja

  10. Hallo Sybille,
    vielen Dank für Deinen lieben Kommentar im meinem Blog. Nun starte ich also den Gegenbesuch. Es gefällt mir sehr gut bei Dir! Das Müsli Rezept werde ich sicher ausprobieren und ich werde sicher öfter bei Dir vorbeikommen,
    Herzensgrüße sendet Tini von ♥Herzstückchen♥

  11. Moni sagt:

    hallo Sybille, vielen Dank für das tolle Müslirezept, werde es gleich Morgen mal testen.. nachdem ich die Zutaten eingekauft habe. Dein Blog gefällt mir sehr gut, schön hast du es hier.

    lG Moni

  12. Tausend Dank! Ich hab kürzlich auch mal ein Müsli getestet, das man im Ofen röstet und war HIN UND WEG; Sooooooo lecker!
    Merci für deine Version! wird jetzt abegespeichert…
    Bora aus der Schweiz

  13. Danke für das Rezept,das hört sich lecker an,ich werde es gleich morgen ausprobieren.
    LG
    Nicole

  14. Sofies Haus sagt:

    hmmmm, danke für den Tipp hört sich super an!GGLG Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*