Nervenkitzel auf der längsten Hängebrücke der Welt

So viel Zeit ist schon wieder vergangen seit dem Kloster. Es war eine sehr interessante Erfahrung, die Woche in Schweigen war nicht leicht auszuhalten, aber der Effekt war danach umso größer. Leider holt einen der Alltag viel zu schnell wieder ein, aber das tägliche Meditieren habe ich seitdem fest in meinen Tagesablauf eingeplant. Dafür muss man halt entweder früher aufstehen oder sich tagsüber die Zeit einfach nehmen. Man darf vom Meditieren auch nicht zu viel erwarten und ungeduldig auf die „Erleuchtung“ warten. Ich genieße es einfach morgens eine halbe Stunde ruhig dazusitzen und die Gedanken zu beruhigen, bevor ich mich in den Alltag stürze. Oder mich nach der Arbeit erstmal mit Meditation zu erholen.
Letzen Sonntag haben wir uns einen schönen Ausflug gegönnt und sind zur längsten Fußgängerhängebrücke der Welt gefahren. Es ist von uns aus nicht weit und wir waren schon einige Male dort, um die Burgruine Ehrenberg und das Museum zu besichtigen. Die Hängebrücke wurde jetzt im November 2014 eröffnet. Von unten sah das ganze nicht so schlimm aus, aber für jemanden mit Höhenangst ist die Brücke eine Herausforderung. Die Brücke schwankt sehr beim überqueren und man kann fast nicht gerade darübergehen. Mutige können auch einen Blick nach unten durch das Gitter wagen. Für mich war es nicht so schlimm wie ich dachte, da ich doch ein bisschen Höhenangst habe (da war der Besuch in einem Klettergarten viel schlimmer). Anschließend waren wir noch in Füssen beim Bummeln und Kaffee trinken (Reutte selbst bietet da nicht gerade viel).
Hängebrücke bei Reutte
Hängebrücke bei Reutte

 

Bergruine Ehrenberg bei Reutte
Bergruine Ehrenberg Reutte

 

 

Merken



2 Antworten zu “Nervenkitzel auf der längsten Hängebrücke der Welt”

  1. waaaahnsinn, ich glaube, ich hätte mich das nicht getraut! sieht spektakulär aus!!!
    ostersonnige grüße & wünsche an dich 😉
    amy

  2. Anonym sagt:

    Danke für diese tolle Info, wenn wir in der Gegend sind, werden wir auf jeden Fall die Brücke gehen. Sehr beeindruckend.

    liebe Grüße aus dem Jülicher Land von Sybille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*