Müsli selber machen

Müsli selber machen ist kein Hexenwerk und man erhält das welbeste Müsli. Ok, die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, aber für mich ist dieses Müsli einfach das Beste. Zwischendurch kaufe ich immer mal fertig gemischte Müslis, aber keines schmeckt mir so richtig. Darum mache ich zwischendurch immer wieder das Rezept, das ich noch von der Kindergartenzeit meines Sohnes habe. Es ist auch sehr lecker als Zwischenmahlzeit oder wenn man keine Lust hat zu kochen. Ich hatte dieses auch im letzten Urlaub dabei und bei den anderen Urlaubsgästen kam es auch so gut an, dass mein Vorrat täglich kräftig schrumpfte (hatte es in der Gemeinschaftsküche stehen). Heute verrate ich Euch mein Lieblingsmüslirezept, probiert es aus…
Knuspermüsli

200 g kernige Haferflocken und/oder Hirseflocken
evtl. 50 g Weizenkeime
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Haselnüsse grob zerhackt
50 g Mandeln grob zerhackt
Prise Zimt und Vanille
3 EL Öl
3 EL Honig
(100 g Rosinen)
(100 g Trockenobst)
Haferflocken, Weizenkeime, Sonnenblumenkerne, Nüsse, Zimt und Vanille vermischen. Öl mit Honig leicht erwärmen, über die Mischung geben und verrühren. Alles auf ein Backblech mit Backpapier geben. Bei 160°C ca. 15 Minuten rösten. Nach 7 Minuten wenden.
Das Trockenobst kleinschneiden und mit den gewaschenen Rosinen dazugeben. Nochmals 2 Minuten im Backofen rösten. Abgekühlt in ein verschließbares Gefäß geben. Mit frischem Obst und Milch/Joghurt servieren.
Das Müsli hält sich mindestens 2 Wochen, es ist reich an Ballaststoffen und Eisen!
Ich persönlich lasse die Rosinen (mag ich nicht so) und das Trockenobst ganz weg. Stattdessen schneide ich mir einen frischen Apfel, eine Nektarine oder eine Mango in das Müsli und esse es mit einem Becher weißen Yoghurt.
Sooo lecker und sooo gesund!!!!